Leitbild der gbf german biofuels gmbh

Qualitätspolitik

Unsere Qualitätspolitik zielt auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte ab. Diese Aussage bedeutet für uns, alle produzierten Stoffe, die wir unseren Kunden anbieten, entsprechen in ihren Qualitätsparametern den gültigen Normen, Verbandsempfehlungen und konkreten Kundenforderungen. Wir wollen diese Qualitäten nicht nur erfüllen, sondern im nationalen Markt mitbestimmen.

Die Erfüllung der Kundenerwartungen nach Qualität, Preiswürdigkeit und Flexibilität stehen dabei im Mittelpunkt unserer Qualitätsphilosophie. Durch die Mitgliedschaft unseres Unternehmens in der Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement e.V. (AGQM) für biogene Kraftstoffe und die Zertifizierung unserer Endprodukte, welche in den Futtermittelmarkt gehen, nach den Regeln von GMP ist gewährleistet, dass in unser integriertes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem auch produktbezogene Vorschriften eingebunden und erfüllt werden.

Weiterhin bestehen für uns im Rahmen der Qualitätspolitik folgende Verpflichtungen:

  • wir produzieren Biodiesel aus Pflanzenöl, um eine hohe Produktqualität zu gewährleisten
  • unsere Prozesse erfahren eine permanente Weiterentwicklung an die veränderten Markt- und Kundenanforderungen
  • durch die Motivation unserer Mitarbeiter schaffen wir einen hohen Qualitätsstandart der Produktion sowie eine Erhöhung der Eigenverantwortung in Bezug auf Qualitäts- und Umweltaspekte
  • die legitimen Erwartungen unserer Gesellschafter sollen durch eines der höchsten Rentabilitätsniveaus unserer Branche gesichert werden, ohne dabei die langfristigen Perspektiven aus den Augen zu verlieren
  • wir erreichen einen dauerhaft hohen Qualitätsstand durch regelmäßige Mitarbeiterschulungen
  • wir produzieren Produkte auf höchstem Qualitätsniveau mit wirtschaftlichen Produktionsverfahren und vermarkten diese erfolgreich im Wettbewerb. Dabei soll der ökonomische Nutzen keinen Vorrang vor der Gesundheit und Sicherheit des Menschen sowie dem Schutz der Umwelt haben.

 

Umweltpolitik

Wir streben danach, unsere Leistungsfähigkeit im Wettbewerb zu verbessern, jedoch steht neben dieser Vorgabe gleichrangig die Verantwortung für den schonenden Umgang mit unserer Umwelt.

Wir wollen einen ganzheitlichen, integrierten Umweltschutz erreichen. Das bedeutet, dass der Umweltschutz kein isoliertes Eigenleben führt, sondern nach wie vor Bestandteil aller bisherigen Tätigkeiten, insbesondere auch im Managementbereich, ist. Nicht nur diejenigen, die für den Umweltschutz besondere Verantwortung tragen, sondern jeder einzelne Mitarbeiter ist dem Umweltschutz verpflichtet.

Die fortlaufende Verbesserung des Umweltmanagementsystems, um die Umweltleistung zu verbessern, ist eine Verpflichtung unserer Umweltpolitik. Diese Verbesserungen gehen über die Einhaltung aller einschlägigen Umweltvorschriften hinaus.

Weiterhin beruht die Umweltpolitik des Unternehmens auf den nachstehenden Handlungsgrundsätzen:

  • Wir informieren und schulen unsere Mitarbeiter, so dass sie ein Gefühl der persönlichen Verantwortung für Sicherheit und Umweltschutz entwickeln.
  • Wir statten alle Anlagen im Rahmen unserer Möglichkeiten so aus, dass die Belastung der Umwelt auf das unumgängliche Maß reduziert wird.
  • Die Auswirkungen der gegenwärtigen Tätigkeiten auf die lokale Umgebung werden durch uns beurteilt und überwacht. Negative Einflüsse sollen durch ein funktionierendes Umweltmanagement vermieden werden.
  • Wir erstellen Alarmpläne und eine Brandschutzordnung, um das Zustandekommen und die Auswirkungen von Unfällen möglichst gering zu halten.
  • Wir gehen mit den Ressourcen sparsam um und nutzen Möglichkeiten der Energieeinsparung.
  • Es werden die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um Umweltbelastungen zu vermeiden bzw. zu beseitigen. Wo dies nicht zu bewerkstelligen ist, sollen umweltbelastende Emissionen auf ein Mindestmaß verringert werden. Hierbei sind mögliche umweltfreundliche Technologien zu berücksichtigen.
  • Mit unseren Lieferanten versuchen wir, unsere Herstellverfahren im Sinne der Umweltschonung zu optimieren.
  • Die Öffentlichkeit soll alle erforderlichen Informationen in Form einer Umwelterklärung erhalten, die zum Verständnis der Umweltauswirkungen der Tätigkeit benötigt werden. Ferner soll ein offener Dialog mit Behörden und der Bevölkerung geführt werden

 

Compliance

Die Geschäftsführung und die Mitarbeiter sind verpflichtet, die anwendbaren nationalen und internationalen Vorschriften, Gesetze und Verwaltungsvorschriften bei ihren geschäftlichen Entscheidungen und Handlungen zu beachten. Eine nachhaltige geschäftliche Zusammenarbeit zum Nutzen aller kann es nur bei einem fairen Wettbewerb und strikter Einhaltung der Rechtsordnung geben. Korruption, Absprachen unter Konkurrenten, Untreue und Betrug verzerren den Wettbewerb, führen zu höheren Kosten, können mit erheblichen Strafzahlungen und Imageschäden verbunden sein und gefährden letztlich auch die Arbeitsplätze in unserem Unternehmen. Wir lehnen unlautere Geschäftspraktiken ab und betreiben unsere Geschäfte insbesondere frei von Korruption und Bestechung. Gesetzesverstöße werden von uns nicht toleriert und ziehen – unabhängig von den im Gesetz vorgesehenen Sanktionen – entsprechende arbeitsrechtliche Konsequenzen wegen der ¬Pflichtverletzung nach sich.

Unserer Geschäftsführung und unseren Mitarbeitern ist es strikt verboten, Amtsträgern oder Geschäftspartnern für die Bevorzugung bei einer Entscheidung, Auftragsvergabe oder Belieferung einen Vorteil anzubieten, zu versprechen, zu gewähren oder dies zu billigen; für die Bevorzugung eines Geschäftspartners bei der Belieferung oder Auftragsvergabe einen Vorteil für sich oder für einen Dritten zu fordern, sich versprechen zu lassen oder anzunehmen; Amtsträgern im Zusammenhang mit der geschäftlichen Tätigkeit des Unternehmens direkt noch indirekt einen Vorteil anzubieten, zu versprechen oder zu gewähren.

Geschenke, Einladungen und Vergünstigungen, die einen Bagatellwert von € 10,-- übersteigen, sind vor ihrer Gewährung von der Geschäftsführung schriftlich zu genehmigen. Die Annahme von Geschenken ist generell untersagt. Einladungen, Aufmerksamkeiten und Vergünstigungen, die einen Bagatellwert von € 10,-- übersteigen, dürfen nur angenommen werden, wenn durch die Annahme weder unsere Unabhängigkeit noch die Unabhängigkeit des Geschäftspartners beeinträchtigt oder in Zweifel gezogen wird. Es ist darauf zu achten, dass Geschenke, Aufmerksamkeiten und Einladungen stets dem Anlass und der Position des Geschäftspartners entsprechen müssen.

Im Zusammenhang mit der Erzeugung von Futtermitteln weisen die Geschäftsführer alle Mitarbeiter der GBF GmbH auf die besondere Relevanz zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und GMP-Regelungen hin, um zu verdeutlichen, dass das Unternehmen ein Teil der Nahrungskette ist und sich daraus eine besondere Verantwortung für die Gesundheit unserer Produkte ableitet.

Umwelterklärung